Autoradio Test – Besten Radios auf einem Blick

Was bringt einem der beste Auto Subwoofer, wenn man keinen guten Autoradio hat? Aus diesem Grund haben wir uns in diesem Test auf die suche nach dem besten Autoradio gemacht! Die große Auswahl hat es nicht unbedingt leicht gemacht, denn es gibt verschiedene Features, Größen, Ausgänge und Optiken. Im Autoradio Test gehen wir noch etwas mehr in die Tiefe und erklären dir, welche Eigenschaften ein Radio haben muss und wie du Gute von Schlechten unterscheiden kannst.

Modell

Testsieger


Naviskauto W0237 - Autoradio Test
Naviskauto W0237

2.Platz


Sony DSX-A400BT - Autoradio Test
Sony DSX-A400BT

Beste Preis-Leistung


JVC KD-R871BT - Autoradio Test
JVC KD-R871BT

4.Platz


XOMAX XM-RSU260BT - Autoradio Test
XOMAX XM-RSU260BT

5.Platz


Sony DSX-A202UI - Autoradio Test
Sony DSX-A202UI
Features
Handhabung
DesignAuto 5Auto 4Auto 4Auto 3Auto 3
Preis
SonstigesUSB, AUX, NFC, BluetoothUSB, AUX, NFC, BluetoothUSB, AUX, BluetoothUSB, AUX, NFC, BluetoothUSB, AUX
Größe2-DIN1-DIN1-DIN1-DIN1-DIN
Leistung4 x 45 W4 x 55 W4 x 50 W4 x 60 W4 x 55
Testbericht
Amazon

Was macht einen guten Autoradio aus?

Zum Einen sind es die Features und Möglichkeiten, was du alles mit einem Radio machen kannst. Auf der anderen Seite sollte auch die Optik und die Ausgänge immer zu deinem Auto passen. Wenn zum Beispiel deine Innenbeleuchtung blau leuchtet und das Autoradio nur eine Farbe für die Display-Beleuchtung hat, bist du schon eingeschränkt. Bis zu einem gewissen Grad sehen unterschiedliche Farben gut aus, allerdings glaube ich nicht, dass eine gelbe oder grüne Beleuchtung zu einer Blauen passen. Im Test war das kein Kriterium.

Genau das gleiche gilt für dich, wenn du einen Auto Subwoofer im Betrieb hast und nicht auf die Ausgänge achtest. Weil solltest du keinen Sub-Out Ausgang haben, musst du einen Pfusch bauen. Das sieht nicht nur schlecht aus, sondern kann auch für Probleme in der Soundqualität zur Folge haben! Und zu guter letzt sollten ebenfalls persönliche Vorlieben im Vordergrund stehen. Magst du ein Navigationsgerät bereits eingebaut haben, dann schränkt sich die Auswahl wieder ein. Das gleiche gilt für Bluetooth, Freisprecheinrichtung und mehr.

Die besten Hersteller im Überblick

Man mag es kaum glauben, doch der Hersteller macht einen Unterschied! Im Autoradio Test ist das besonders aufgefallen. Je nachdem was man sucht, gibt es im unteren Preissegment gute Hersteller, als auch bei teuren Herstellern. Doch der Preis ist nicht ausschlaggebend für die Qualität. Es sind sogar Mittelklasse Autoradios vorgekommen, welche im Test nicht mithalten konnten mit einem billigen Konkurrenten. Hier sind die besten Hersteller:

Beste Autoradio Marken

Die wohl bekanntesten Hersteller für eine hohe Qualität sind Pioneer, Alpine und Clarion. Sie können quer durch die Bank mit einer hohen Qualität glänzen. Doch sollte man unbedingt auf das Preis-Leistungsverhältnis achten. Denn die Hersteller lassen sich die Qualität vom Autoradio eindeutig auszahlen und können auch mit hohen Preisen glänzen. Im Gegensatz dazu sind Autoradio Hersteller wie JVC, Kenwood, Sony und Blaupunkt für ihr gutes Preis-Leistungsverhältnis bekannt. Mit einer soliden Ausstattung und meist guter Qualität können sie überzeugen. Liebhaber von technischen Spielereien sollten aber doch zu teureren Alternativen greifen. Dennoch sind sie für die meisten Nutzer genau die richtige Wahl. Im unteren Preissektor sind die Hersteller Becker und Denon. Diese sind sehr günstig, doch können sie im Autoradio Test nicht sehr überzeugen. Dort trifft der Satz, wer günstig kauft, kauft doppelt. Vor allem wenn man einen Subwoofer eingebaut hat, sollte man sich nicht mit günstigen Modellen zufrieden geben.

Die verschiedenen Autoradio Größen

Die Größen sind zum Glück standardisiert und werden in DIN angegeben. In der Mittelkonsole befindet sich immer eine Öffnung mit einer Größe von 2 DIN. Doch wenn nur 1 DIN genutzt wird, kann das andere als Ablage genutzt werden oder man schließt es einfach mit einer Abdeckung. Beide Möglichkeiten haben seine Vor- und Nachteile.

Autoradio Test Größen 1 DIN 2 DIN

Die große Variante ist ein 2-DIN-Radio und hat eine Größe von 180mm x 100mm. Bei diesen Varianten solltest du unbedingt darauf achten, dass sie zu deinem Auto passt. Denn die Oberfläche ist von Auto zu Auto unterschiedlich und es kann dazu kommen, dass das Autoradio auf der Oberfläche nicht bündig ist. Wie das aussieht brauche ich wohl kaum sagen. Doch diese Größe bietet meistens einen großen Vorteil, nämlich einen integrierten Monitor. Oder besser noch, ein integriertes Navigationsgerät! Das spart nicht nur ein zusätzliches Gerät, sondern sieht auch edel aus.

Die zweite Variante ist ein 1-DIN-Radio. Es ist nur halb so hoch und hat die Abmessungen 180mm x 50mm. Es ist kompakt und bringt seine Leistung. Hier musst du nicht erst testen, ob es zu deinem Auto passt, denn das ist völlig egal. Es passt in jedes Auto und schließt von der Oberfläche immer ab. Durch die kleine Größere ist meistens kein Platz für einen Monitor (obwohl manche einen aufklappbaren Monitor besitzen), doch das Preis-Leistungsverhältnis ist hier unglaublich. Auch der beste Autoradio aus unserem Test hat eine Höhe von 1-DIN.

Eine Vielfalt an Features

Das beste Autoradio kann alles und noch viel mehr. Touchscreen, Fernbedienung, CD-Player, Kassetten, USB, Flügel und vieles mehr gehören dazu. Doch wozu braucht ein Autoradio Flügel? Natürlich zum Fliegen! Und spätestens jetzt sollte man sich fragen, braucht er das wirklich? Die klare Antwort ist Nein! Er sollte auf deine Bedürfnisse abgestimmt sein. Im Test haben wir einen Überblick durch die Bank gegeben und auf überflüssigen Schnick-Schnack verzichtet, wenn die restlichen Features gepasst haben.

Verbindung über Bluetooth

Bei einem Autoradio mit Bluetooth lässt sich jedes Gerät spielend leicht damit verbinden. Das hat natürlich den riesen Vorteil, dass Musik einfach vom Handy aus abgespielt werden kann, ohne das ein AUX-Kabel dafür notwendig ist. Im Test hat sich gezeigt, dass dieses Feature mittlerweile sehr oft vorkommt. Das zeigt den klaren Mehrwert von diesem einfachen Feature.

Musik vom USB-Stick

Wer genug hat von CDs und Kassetten kann leicht auf ein Autoradio mit USB zurückgreifen. Vor allem bei 1-DIN sind diese auf der Vorderseite integriert. Der große Vorteil ist hier ganz klar, ein USB-Stick braucht wenig Platz und kann ständig mit neuer Musik bespielt werden. Weiters haben auch viel mehr Lieder Platz auf dem Medium und die Ordnerstrukur kann auch verwendet werden. Einzige Alternative für mehr Musik wäre das Abspielen vom Handy über Youtube, Spotify und andere Anbieter. Doch das kostet wieder Akku und Datenvolumen, welches entweder begrenzt ist oder viel kostet.

Keine Geldstrafe mit Freisprecheinrichtung

Die erste Geldstrafe für Telefonieren am Steuer kommt meist früher als erhofft. Die passende Alternative ist ein Autoradio mit Freisprecheinrichtung. Die Freisprecheinrichtung kann entweder zusätzlich gekauft werden oder gleich im Radio integriert sein. Schöner und funktionaler ist die bereits integrierte Einrichtung. Und auf die Dauer gesehen spart es bares Geld 🙂

Überall ankommen mit einem Navi

Ein Autoradio mit Navi hat ziemlich oft eine Größe von 2-DIN und braucht einen Monitor. Sonst könnte man nicht sehen wo man abbiegen muss. Es gibt sie mit Touchscreen oder ohne, wobei sie mit Touchscreen doch deutlich angenehmer sind. Einige Hersteller bieten auch schon kleinere Varianten an, mit einem aufklappbaren Monitor. Bei diesem Feature solltest du allerdings bedenken, dass dieses Navi nicht immer mit einem richtigen Navi mithalten kann. Es bekommt zwar bei jedem Service ein neues Update mit aktuellen Karten, doch haben wir im Test ein paar Mal erlebt, dass es schnellere Routen geben würde, als wie sie angezeigt wurden. Woran das liegt wissen wir nicht. Im Großen und Ganzen allerdings ein nützliches Feature mit vielen Vorteilen.

Test der Ausgänge

Die Ausgänge sollten ein klares KO-Kriterium darstellen, wenn sie weder die passende Leistung, noch die richtigen Ausgänge bieten. Die werkseingebauten Lautsprecher haben oft nur eine Leistung von 4 x 20 Watt. Doch wer einmal einen guten Sound gewohnt ist, möchte nicht mehr darauf verzichten. Daher sollte ein guter Autoradio mindestens eine Leistung von 4 x 50 Watt zur Verfügung stellen. Ob diese dann wirklich gebraucht wird ist wieder etwas anderes. Bei stärkeren Anlagen solltest du unbedingt die richtige Endstufe dazu haben. Denn die höhere Leistung kommt dann von der Endstufe.

Das zweite Muss ist ein Sub-Out. Sollte dieser Ausgang nicht vorhanden sein, bekommst du spätestens beim Anschließen vom Subwoofer ziemliche Probleme! Denn du musst dich dann mit deinen Leitungen auf Ausgänge hängen, die nicht für diesen Zweck gedacht sind. Ich habe das bei meinem ersten Subwoofer gemacht und das Ergebnis war eine Katastrophe. Der Subwoofer hatte keinen guten Klang und konnte nur spielen, wenn ich die Balance auf eine Seite verstellt habe. Was dann wiederum zu einer unterschiedlichen Abnutzung der Lautsprecher sorgte… Also wer nicht an diesem Test interessiert ist, sollte es lieber lassen und einen Blick auf den Ausgang werfen.

Fazit vom Autoradio Test

Gute Qualität muss nicht immer einen hohen Preis kosten. Im Autoradio Test haben wir eindeutig feststellen können, dass es Hersteller geschafft haben, mit Produkten aus dem mittleren Preissegment eindeutig die teuren Konkurrenten zu schlagen. Im Überblick haben wir eine Empfehlung dazu abgegeben, für wen das Produkt geeignet ist.

Wie schon öfters erwähnt sind natürlich die persönlichen Vorlieben genauso wichtig. Wir haben versucht objektiv an die Sache heranzugehen und Kriterien ausgewählt und ausgewertet. Das war die Grundlage für eine objektive Bewertung. Wir hoffen, dir bei deiner Entscheidung geholfen zu haben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,33 out of 5)

Loading...