Autobatterie einbauen und tauschen

Wenn zum ersten Mal des Thema Autobatterie einbauen im Raum gesagt wird, zucken die ersten zusammen. Dabei ist der Einbau einer Autobatterie alles andere als schwer und benötigt auch keine Werkstätte oder Fachkraft. Du kannst mit dem richtigem Werkzeug und der passenden Batterie eine Menge Geld sparen und bist in kürzester Zeit fertig. Bist du dir unsicher, welche die Richtige ist oder wo du sie kaufen kannst, findest du hier: Wo kann man Autobatterien kaufen. Aber nun zurück zum Autobatterie einbauen.

Was benötige ich?

Hier ist eine Liste, was du alles benötigst:

Alle Arbeiten unter Spannung sollten mit einem isolierten Werkzeug durchgeführt werden. Da es noch keinen Ausschalter für die Spannung einer Batterie gibt, wäre ein isoliertes Werkzeug sinnvoll. Wenn du keines hast, pass einfach auf, dass du an keinem metallischen Gegenstand ankommst während du die Klemmen löst. Das Polfett ist kein Muss, macht aber sehr viel Sinn. Denn ein Polfett schützt die Batteriepole und die elektrische Kontakte vor Korrosion und Oxydation. Dadurch wird die Verbindung langlebiger und lässt sich beim nächsten Autobatterie Einbau wieder schnell lösen. Die Arbeiten an einer Batterie sind niemals zu unterschätzen, da die Spannung und die Säure darin gefährlich für den Menschen und die Umwelt sein können. Daher immer mit Handschuhen arbeiten und Werkzeuge verwenden, die isoliert sind.

Wie kann ich die Autobatterie einbauen?

Autobatterie einbauen

Beim Autobatterie einbauen ist einer der wichtigsten Punkte, dass immer zuerst der Pluspol verschraubt wird! Erst danach darf das Kabel mit dem Minus-Pol verbunden werden. Minus geht immer auf die Masse, dass z.B. die Karosserie ist. Beim Einbau empfiehlt sich auf jeden Fall eine gute Klemme zu verwenden und einen Polspray oder Polfett zu verwenden. Das Stromkabel für die Endstufe hängt direkt auf der Autobatterie. Auf jeden Fall die Sicherung nach spätestens 30 cm nach der Batterie zu verbauen, ansonsten fällt der Versicherungsschutz aus! Die Sicherung kann problemlos zwischen den Komponenten im Motorraum versteckt werden. Danach wieder die Abdeckung drauf und gut ist. Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen, befindet sich weiter unten ein Video mit einem Einbau-Tutorial.

Beim Tausch verhält es sich ähnlich

Werkzeug wird das gleiche verwendet wie vorher. Beim Tausch muss besonders darauf geachtet werden, dass kein Verbraucher mehr eingeschaltet ist. Erst danach kannst du die Abdeckung herunternehmen und alle Fixierungen lösen. Wichtig: Beim lösen der Klemmen immer zuerst mit dem Minuspol anfangen! Ist die Klemme gelöst kommt der Pluspol dran. Auch hier solltest du beim Öffnen der Klemmen aufpassen, dass du an keine metallischen Gegenstände ankommst. Danach kannst du die Autobatterie aus seiner Halterung herausheben und die neue Einbauen. Im Tutorial sind die Schritte nochmals schön dargestellt:

Umweltbewusst denken und richtig Entsorgung

Eine entsorgte Batterie und die Umwelt vertragen sich nicht besonders gut. Deswegen sollte diese immer richtig entsorgt werden und nicht im Hausmüll oder auf einem abgelegen Ort landen. In Deutschland gibt es eine Batterieverordnung, wodurch du beim Zurückgeben deiner alten Batterie eine Pfandgebühr von 7,50 € zurück bekommst. Die Rücknahme und Verwertung ist durch die Verordnung verpflichtend! Dabei ist es egal, ob du die Batterie in einem Online Shop oder beim Händler gekauft hast, sie MUSS immer zurückgenommen werden.

Es lohnt sich immer, die Autobatterie korrekt zu entsorgen! Damit schonst du die Umwelt und bekommst sogar noch einige Euro!

Leave a Reply