Wie funktioniert ein Navi?

Fährt man eine Strecke entlang, weiß das Navi immer genau wo man sich gerade befindet. Auch wenn man weiter fährt, verfolgt der Pfeil auf dem Display immer den aktuellen Standort. Fast wie von Geisterhand. Und selbst bei Richtungsänderungen oder wenn man falsch abbiegt, weiß das Navi Bescheid. Woher weiß das Gerät immer, wo ich gerade bin? Wie funktioniert das Navi?

GPS ist die Lösung

GPS ist die Abkürzung für Global Positioning System oder auf deutsch: Globales Positionsbestimmungssystem. Es wurde ursprünglich zu Kriegszwecken eingesetzt, um die eigenen Truppen von den gegnerischen schneller unterscheiden zu können und wird bis heute für gezielte Angriffe dort eingesetzt. In der „zivilen Version“ ist die Funktionsweise die gleiche, jedoch ist die Genauigkeit nicht dieselbe.

Die Funktion vom GPS

Das GPS steht in ständigen Kontakt mit den Satelliten in der Erdumlaufbahn. Dabei sendet das Navi ein Signal an den Satelliten , welcher das Signal wieder an die Erde zurückwirft. Anhand der Antwortzeit kann sich das Navi die Distanz zum Satelliten ausrechnen (s=v/t). Dadurch ergibt sich ein Kreis, welcher die möglichen Positionen einschränkt. Da wir aber nur auf einen Punkt auf dem Kreis sind wird ein weiteres Signal genutzt.

Daher gibt es einen zweiten Satelliten. Dieser bildet wieder einen Kreis. Wir können uns nur an einen der beiden Schnittstellen von den beiden Kreisen befinden. Als letztes wird ein dritter Satellit benötigt, damit das System genau funktionieren kann. Nun kann es nur noch einer der beiden Schnittpunkte sein. Das ist nun der tatsächliche Stand vom Auto. Zur Sicherheit wird das Signal noch an einen 4. Satelliten gesendet, welcher die Richtigkeit überprüft.

Anwendungsgebiete

Aus diesem System haben sich bereits viele Funktionsweisen ableiten können. Und es kommen durch die Digitalisierung ständig neue Aufgabengebiete hinzu. Hier sind die gängigsten Anwendungsgebiete für GPS.

Navigation

Der Klassiker ist das Navi. Dabei beschränkt sich das Aufgabengebiet nicht nur auf das Auto, sondern wird auch in LKWs, Schiffen und Flugzeugen angewendet. Weit verbreitet ist ebenfalls der Glaube, dass das Handy auf demselben Prinzip funktioniert. Das ist allerdings nicht völlig richtig. Denn das Handy bekommt seine Signale von den umliegenden Sendemasten. Gibt es in der Umgebung allerdings keinen Sendemasten oder hat man kein Signal, dann war es das auch mit der Ortung. Das Signal der Satelliten funktioniert fast über auf der Welt und ist somit ein zuverlässiger Partner. Im Navigationsgerät Test findest du dein für dich passendes System.

Tracker

Mittlerweile können über Apps und kleine Helferlein so gut wie alles „getracked“ werden. Sei es der Hund, die täglichen Ausfahrt mit dem Fahrrad oder ein Auto. Alle diese Dinge können mit einem einfachen Tracker verfolgt werden und jederzeit überprüft werden, wo die aktuelle Position von dem zu überwachenden Objekt ist.

Militär

Die wohl größte und genaueste Anwendung ist beim Militär. Vor allem in Amerika wird sehr stark damit gearbeitet, um Raketen, Drohnen und vieles mehr ständig auf einem Bildschirm zu haben. Oder damit das Ziel präzise anvisiert und zerstört werden kann. Die Funktion ist dabei noch genauer, als wie es jemals eine Zivilperson verwenden darf.

Leave a Reply