Kenwood KSC-SW11

Das australische Unternehmen hat mit seinem Kenwood KSC-SW11 ein absolutes Fliegengewicht geschaffen. Mit seinen 2,8 kg gehört er zu den leichtesten in unserem Test. Kann er trotzdem mit der Konkurrenz mithalten oder wird ihm sein geringes Gewicht doch zum Verhängnis?

Im Design fällt der Kenwood KSC-SW11 durch seine kompakte Form auf. Durch diese Form nutzt er jeden Raum im Auto optimal aus und auch unter dem Beifahrersitz verbaut werden, um den Platz im Kofferraum voll nutzen zu können. Es geht natürlich auch klassischen in den Kofferraum oder auf die Rückwand der Rückbank. Leider aber nicht in die Reserveradmulde. Er sticht durch seine Farbwahl nicht heraus, ist einfach gehalten, besitzt ein modernes Design und ist angenehm für das Auge. Dennoch macht er einen einfallslosen Eindruck und bekommt daher nicht die volle Punktezahl. Uns ist in unserem Test auch aufgefallen, dass er eine gewisse Ähnlichkeiten mit dem Pioneer TS-WX120A hat.

Im Aufbau haben die Hersteller hauptsächlich Stahl und Aluminium verwendet. Der Rahmen besteht aus einem Aluminiumspritzguss und die Membran ist aus Aluminiumdruckguss. Vor allem ist die Form der Membran sehr interessant, weil sie nicht die typische runde Form hat, sondern viereckig ist. Man kann sie als einzigartig beschreiben, denn in unserem Test war er der einzige mit einer nicht-runden Membran. Das verleiht ihm natürlich einen speziellen Touch. Auch die restliche Verarbeitung ist sehr gelungen und es gibt keine störenden oder blechernen Geräusche über den gesamten Frequenzgang.

Die spezielle Form der Membran wirft auch die Frage auf, ob dadurch die Klangqualität verschlechtert wird oder Töne verzerrt oder blechern wirken. Aber glücklicherweise hatte es keine Auswirkungen und somit überzeugt er auch im Sound. Die Klänge sind sehr präzise und klingen gut. Perfekt für die Unterstützung der Frontend Lautsprecher und besonders gut in höheren Frequenzbereichen. Mit der Stärke vom Bass sieht es da etwas schlechter aus, denn der Bass ist kaum spürbar und dient nur dazu, denn Klang voller wirken zu lassen. Was ein typisches Leiden der kleinen aktiven Subwoofer ist.

Im nächsten Video findest du eine kurze Beschreibung inkl. Einbau und ab 2:00 ein Test mit Vorher-Nachher-Vergleich um dir ein Bild über den Kenwood KSC-SW11 zu machen.

Technische Informationen vom Kenwood KSC-SW11

Modell Kenwood KSC-SW11
Bauart Geschlossen / Aktiv
Leistung 100 Wrms
Größe 28 x 7 x 19 cm
Vorteile + einfacher Einbau
+ Kabelfernbedienung
+ Kabel vorhanden
Preis

Preis prüfen*

148,49 €

Mit der Größe von 28 x 7 x 19 cm gehört er zu den kleinsten und leichtesten seiner Art. Trotz dieser Eigenschaften bringt er eine Leistung von 100 Wrms mit sich. Die viereckige Membran sorgt zudem für ein gewisses Etwas. Er ist ein geschlossener und aktiver Subwoofer mit einem bereits integrierten Verstärker. Ein weiteres Plus ist die eingebaute Kabelfernbedienung, um die Einstellung direkt vom Fahrersitz aus zu ändern, und das mitgelieferte Montagematerial. Hier findest du einen direkten Vergleich der  beiden Kenwood Subwoofer aus unserem Test.

Der Kenwood KSC-SW11 überzeugt mit einem tollen Aufbau, hochwertigen Material und einem tollen Klang. Es fehlt lediglich etwas Bass. Er lässt sich schnell und einfach im gesamten Auto einbauen, sogar unter dem Beifahrersitz.

Cinchkabel nicht vergessen

Im Lieferumfang ist der Subwoofer enthalten und das restliche Montagematerial. Was aber fehlt ist das Cinchkabel! Sehr zum Empfehlen ist das Kabel von Hama und mit seiner Länge von 5 m kommt man ohne Probleme an jeden Fleck vom Auto.

Kenwood KSC-SW11 Test Hama CinchkabelHama Cinchkabel

Preis prüfen*

Leave a Reply